Burg Bernstein im Burgenland

Wo einst
"Der englische Patient"
zu Hause war

Vom Dachstuhl zur Aviatik Berg

Burg Bernstein

A collection of
historic hotels +
creative minds

Der Zufall wollte es, dass die in Ungarn ansässige Familie Almásy bei der Suche nach einem neuen Standort in der Mitte des 19. Jh. auf ein Inserat stieß, welches 1.000 Kubikmeter Holz von einem Dachstuhl anpries. Es stellte sich heraus, dass die damals in Bernstein ansässige Familie die Burg nicht mehr erhalten konnte und aus Geldmangel den Dachstuhl der Burg abtragen wollte. Die Almásys beschlossen daher, nach Bernstein zu übersiedeln.

Burg Bernstein
Burg Bernstein

Der erste Almásy auf Burg Bernstein war 1892 Eduard Almásy. Sein Enkel Janós war während dem ersten Weltkrieg Kavallerieoffizier, sein jüngerer Bruder László wurde Pilot und diente als Kampfflieger. Lászlós Geschichte gelangte durch den oskarprämierten Film „Der englische Patient“ zu Weltruhm.

Wohnen auf Burg Bernstein im Burgenland
Burg Bernstein im Burgenland

Österreich musste nach dem Krieg alle Kriegsflugzeuge vernichten. Die österreichische Armee schenkte aber dem technischen Museum zuvor noch eine Aviatik Berg, zufällig genau jene Maschine, die László geflogen hatte; sein Name ist in das Cockpit geritzt.

Burg Bernstein im Burgenland

Das Flugzeug von Ladislaus steht noch heute im technischen Museum in Wien und den Bernsteiner Dachstuhl gibt es auch noch.

The Gallery

Related castle